/ Mai 24, 2018/ Cloud, Eigenverbrauch, Elektromobilität, Erneuerbare Energien, Oekostrom, Politik, Privatkunden, Technologie

Die Speicherung von Solarstrom im Auto macht doppelt Sinn

Bachenbülach/Villars-sur-Glâne. Elektromobilität macht vor allem Sinn, wenn der Treibstoff Strom aus erneuerbaren Quellen stammt. Die Speicherung von Solarstrom in Autobatterien zur späteren Verwendung für die Mobilität macht doppelt Sinn. Fairpower und der Tesla-Vermieter Tesla4all arbeiten intensiver zusammen.

Autos stehen die meiste Zeit und machen nichts

Man muss kein Experte sein um zu sehen, dass die meisten Fahrzeuge gebraucht werden um sich von zu Hause zur Arbeit und zurück zu bewegen. Einmal im Geschäft angekommen, steht das Fahrzeug meist den ganzen Tag herum. Während dieser Zeit verbraucht das Auto zwar keine Energie, es nützt aber auch niemandem.

Elektroautos laden wenn die Sonne scheint

Schon heute und in Zukunft vermehrt, wird tagsüber Solarstrom erzeugt, der nicht verbraucht wird. Das heisst, dass der überschüssige Strom abtransportiert werden muss – dorthin wo er gebraucht werden kann. Zum Beispiel zu einen Kühllager. Das belastet die Stromnetze, die mit dem unregelmässigen Rückspeisen von Solarstrom umgehen müssen. Die Lösung: Das Elektrofahrzeug: Ein Elektroauto kann überschüssigen Solarstrom aufnehmen und speichern. Mit dem eingelagerten Strom kann der Mitarbeiter am Feierabend nach Hause fahren und sich darüber freuen, dass sein Auto den ganzen Tag gearbeitet hat. Und dass er/sie mit günstigem Solarstrom umweltfreundlich mobil ist. Fairpower sieht in der Speicherung von Solarstrom in Elektrofahrzeugen einen zentralen Erfolgsfaktor für die Energiewende.

Elektromobilität erlebbar machen

Viele Menschen haben Berührungsängste mit Elektroautos. Oft einfach weil es etwas Neues ist. Tesla4all bietet verschiedene Modelle des Elektroautopioniers Tesla Motors zur Miete an. Interessierte können so einen oder mehrere Tage lang ein Elektroauto im Alltag testen. Aussendienstmitarbeiter von Unternehmen können herausfinden, wie sie mit einem Elektroauto effizient und stressfrei unterwegs sein können. Firmeninhaber erfahren, dass die Betriebskosten für Elektroautos viel tiefer sind als von Autos mit Verbrennungsmotor. Für Tesla4all ist es sinnvoll und wirtschaftlich, den verwendeten Strom für Elektroautos mit Fairpower Solarstrom zu decken.

Die beiden Partner wollen Unternehmen davon überzeugen, dass sie lokal Solarstrom produzieren und damit die eigenen oder die Elektroautos von Mitarbeitern aufladen. Finanziell und ökologisch würde es sich auf jeden Fall lohnen.

Mitgliedern des Tesla Club Switzerland bietet Fairpower schon längere Zeit Sonderkonditionen an für den Kauf von Fairpower Solarstrom.

Links

https://www.tesla.com
https://www.teslaclub.ch
https://tesla4all.ch
https://fairpower.ch